Mikroalgenwirkstoff Spiralin ®

Award Mikroalgenwirkstoff Spiralin ®

Der patentgeschützte Mikroalgenwirkstoff Spiralin®
(Patent.
Nr.  EP 2 563 478 B1 + US 2014/0127336 A1)

Mikroalgenwirkstoff, Spiralin, Spirularin, Spirulan, BlaualgeDie Mikroalgen der Spirulina Platensis Gattung sind 3,6 Mrd. Jahre alt und gehören damit zu den ältesten, lebenden Organismen der Erde. Das Geheimnis dieser Überlebenskünstler sind besondere Abwehreigenschaften, die sie gegen ihre natürlichen Feinde wie Bakterien, Pilze und Viren entwickelt haben. Darüber hinaus haben sie besondere Eigenschaften des eigenen Zellschutzes (Zellprotektion) und der beschleunigten Zellreparatur (Zellregeneration) entwickelt, die unseren Hautzellen in hohem Maße zu Gute kommen können.

ocean pharma beschäftigt sich seit mehr als 10 Jahren mit der Erforschung von Mikroalgenstämmen und hat dabei in Forschungsprojekten mit Universitäten und Fachinstituten hunderte verschiedene Algen- und Mikroalgenstämme untersucht.

Der patentgeschützte Mikroalgenwirkstoff Spiralin® basiert auf einem speziell ausgewählten Spirulina Platensis Stamm, der die gewünschten Eigenschaften im Vergleich zu anderen Stämmen besonders stark entwickelt hat. Der gewonnene Extrakt wird durch einen patentierten Aufbereitungsprozess verstärkt und standardisiert, so dass die gewünschten Wirkungen in allen Fertigprodukten, allen Chargen und bei allen Anwendungen in der erwarteten Ausprägung sichergestellt werden können.

Die Eigenschaften sind faszinierend und für die vielfältigen Einsatzfelder der Fertigprodukte unterschiedlich wichtig. Das Resümee der Forschungs- und Entwicklungsarbeit ist: „Es funktioniert, natürlich!“

Spiralin schützt vor zellschädigenden Einflüssen/ Schutz vor UV Schäden

UV Strahlen sind zellschädigend und lassen die Haut vorzeitig altern. Dies weiß mittlerweile jedes Kind. Die Spiralin-Mikroalge, die Photosynthese betreibt und daher ständig der Sonne ausgesetzt ist, hat Schutzmechanismen entwickelt, die wir für unsere Hautzellen nutzen können. Experimentelle Studien zeigen, dass kollagenbildende Hautzellen (Fibroblasten) unter dem Einfluss der Polysaccharide in Spiralin® nach einer starken UV-Bestrahlung wenig oder keine Aktivität verlieren, während die Hautzellen, die ohne den Mikroalgenschutz mit der gleichen UV- Dosis bestrahlt werden, fast 50% ihrer Zellaktivität verlieren.1

Spiralin regeneriert geschädigter Hautzellen

UV-Strahlen sind zellschädigend und lassen die Haut vorzeitig altern. Die Spiralin-Mikroalge, die Photosynthese betreibt und daher ständig der Sonne ausgesetzt ist, hat neben Schutzmechanismen auch Regenerationsmechanismen entwickelt, die wir für unsere Hautzellen nutzen können. Experimentelle Studien zeigen, dass kollagenbildende Hautzellen (Fibroblasten), die durch eine UV-Bestrahlung fast 50 % ihrer Zellaktivität verloren haben, unter dem Einfluss der Polysaccharide in Spiralin® ca. 50%  der verlorenen Aktivität wieder zurückgewinnen können. Auch diese zellregenerativen Eigenschaften kommen bei der Pflege mit Spiralin® -haltigen Produkten bei vielen Problemhautsituationen den Anwendern zugute.

Spiralin schützt vor vorzeitige Hautalterung

Sonne, Stress, schlechte Ernährung und viele weitere negative Einflüsse können die Haut vorzeitig altern lassen. Besondere Bedeutung beim Altern der Haut haben die kollagenbildenden Zellen (Fibroblasten). Die Kollagenmenge und Qualität bestimmen die Straffheit der Haut.

Studien von Prof. Pulz et. Al 1 haben gezeigt, dass die in Spiralin® enthaltenen Polysaccharide die Bildung von Kollagen durch menschliche Hautzellen dosisabhängig um bis zu 36% steigern – ein weiterer Grund für die faszinierende Verbesserung der Problemhaut z.B. durch die Produkte der skinicer® REPAIR CARE Serie.

Spiralin hat eine antimikrobielle Schutzwirkung (gegen Bakterien und Pilze)

Die Hemmwirkung von Spiralin® und aller auf Spiralin basierenden Fertigprodukte auf potentiell hautschädigende Pilzstämme und bakterielle Problemkeime (wie z.B. Staphylococcus aureus und Propionibacterium acnes) ist sehr stark ausgeprägt. Analysen von Kieler Wirkstoffzentrum (KIWIZ) zeigen dies eindrucksvoll.2

Spiralin hat eine schutzwirkungen gegen medikamentenresistente Keime (MRSA)

Spiralin® zeigt die antibakteriellen Schutzwirkungen selbst bei Bakterienstämmen, die gegen ein oder mehrere Medikamente (Antibiotika) resistent geworden sind (MRSA).3

Spiralin hat eine schutzwirkungen gegen Viren

Spezielle Zuckermoleküle (Polysaccharide) in Spiralin® schützen menschliche Hautzellen vor dem Eindringen von Viren. So können Spiralin® -haltige Formulierungen, die einen besonders hohen Gehalt dieser Polysaccharide haben, herpesempfindliche Hautzellen sehr effizient vor dem Eindringen von Herpes Simplex Viren (HSV) sowie warzenempfindliche Zellen vor dem Eindringen der warzenverursachenden humanen Papilloma Viren (HPV) schützen1.

Quellen:
1 Prof. Dr. Dr. h.c. Otto Pulz, Potsdam: OM & Ernährung, Europäisches Journal für orthomolekulare und verwandte Medizin, Nr. 131, 09/2010
2 Prof. Dr. med. Kristian Reich: Kosmetische Medizin, 32 Jahrgang, 2011, Ausgabe 2.11
3 Ästhetische Dermatologie, Jahrgang 2013, Ausgabe 6 / 13, Produkt des Jahres 2013